Image 1 of 1
NOR_20101103_wr001.jpg
03.11.2010, Moorniederung, Vechta, GER Mit dem Zug der Kraniche (Grus grus) ereignet sich alljährlich im Frühjahr und Herbst die größte Wanderung in Europa. Man nimmt an, dass sich alljährlich über 150.000 ,,Vögel der Glücks" auf diese Reise begeben. In großen Formationen kreuzen sie den herbstlichen Himmel. Ihre Ankunft wird durch eindruckvolle und lautstarke Rufe begleitet. Jetzt im November können Naturfreunde an vielen Orten Deutschlands das großartige Schauspiel ziehender Kraniche am Himmel beobachten. Die größten Kranichsammelplätze vor dem gemeinsamen Flug ins Winterquartier liegen in der Rügen-Bock-Region am vorpommerschen Bodden, außerdem an der unteren Oder, an der Mecklenburgischen Seenplatte, im Rhinluch und in der Diepholzer Moorniederung..Die Diepholzer Moorniederung ist ein großer Naturraum im westlichen Niedersachsen. In ihm befinden sich 15 größere Hochmoore. Sie sind weiträumig von landwirtschaftlichen Flächen umgeben, auf denen Getreide und Mais angebaut wird. Teile der Hochmoorflächen sind seit den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts renaturiert worden. Diese wieder vernässten Bereiche sind ein guter Schlafplatz für die Kraniche. Hier stehen sie vor Feinden geschützt im offenen seichten Wasser. Tagsüber befinden sich die Kraniche auf den Äckern rund um die Hochmoore. Sie sind mit Nahrungssuche und -aufnahme beschäftigt. Von Beobachtungstürmen im ,Neustädter Moor' und im ,Rhedener Geestmoor' aus sind die Vögel gut zu beobachten. Auch das ,,Haus im Moor" in Goldenstedt bietet Veranstaltungen und Exkursionen rund um den Kranichzug an..Foto: nph / Rolfes Exclusiv Fotos ( November 2008 )
UA-546184-2